Autokönig

(frei nach Johann Wolfgang von Goethe: Erlkönig)

von Peter-Paul Joopen

Wer fährt da so spät noch durch die Stadt ?
Es ist ein Mädchen auf ihrem Rad;
Sie hält eine Puppe wohl im Arm,
Sie hält sie sicher, sie hält sie warm.

Meine Puppe, was birgst du so bang dein Gesicht ? -
Siehst, Mädchen, du das Auto nicht ?
Das Auto da, mit den großen Reifen.
Meine Puppe, da ist doch ein Zebrastreifen.

Mein Mädchen, mein Mädchen, und siehst du die Not,
Da vorne die Ampel ist immer noch rot ? -
Meine Puppe, meine Puppe, ich seh es genau;
Das ist doch kein rot, es ist vielleicht blau.

Mein Mädchen, mein Mädchen, und hörest du nicht,
Die Autos die hupen und bremsen für dich ? -
Beruhige dich Püppchen, da vorn wird gebaut;
Und der Presslufthammer der ist halt so laut.

Dem Mädchen grauset's, es fährt schon ganz schnell,
Die Sonne geht unter, doch der Mond scheint noch hell.
Sie erreicht ihr zu Hause, jetzt ist es vorbei,
Im Arm ihre Puppe ging leider entzwei.


Der Fahrschüler
Die Freundschaft
Streber
Herr Krause



Homepage